Wir unterstützen Menschen dabei, Hunger und Armut zu überwinden

Mit unserer Arbeit ermöglichen wir es Frauen und Männern in Entwicklungsländern ihre Fähigkeiten, ihre Ressourcen und ihre Entscheidungskraft weiterzuentwickeln. Dadurch können sie ihr menschliches Potenzial entfalten und tragen somit dazu bei, ihr Leben und das ihrer Gemeinschaft zu verbessern.

Bei Hunger geht es um mehr als nur um Nahrung. Es geht um Menschen.

828 Millionen Menschen leiden an chronischem Hunger. Wir setzen uns für die nachhaltige Überwindung von chronischem Hunger und extremer Armut ein, im Einklang mit den Zielen der nachhaltigen Entwicklung (SDGs/Agenda 2030). Im Zentrum steht der frauen- und gemeinschaftsorientierte “Bottom-Up” Ansatz.

828 Millionen Menschen sind chronisch unterernährt

99% der Hungernden leben in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen

60 % der weltweit hungernden Menschen sind Frauen und Mädchen.

Aktuelles

Wir arbeiten dort, wo es darauf ankommt.

Anstatt kleine Beiträge an der Peripherie zu leisten, arbeiten wir am Kern des Problems – wir bauen Selbstvertrauen an der Basis auf, befähigen Frauen als wichtige Akteure des Wandels und schmieden effektive Partnerschaften mit lokalen Behörden.

Mit Frauen beginnen 

Gemeinschaften mobilisieren

Lokale Behörden miteinbeziehen

Unsere Wirkung in 2021

13
Programmländer
11.732
Dörfer
34.958
Lokale Freiwillige
11.994.810
erreichte Menschen

Überall auf der Welt bringen unsere Bildungs-, Landwirtschafts-, Gesundheits- und Mikrofinanzprogramme Menschen mit den Fähigkeiten, dem Wissen und den Ressourcen, die sie benötigen, um den Armutskreislauf selbst zu durchbrechen.