Fundraising Aktion: Stay In, Reach out

TippytapApau-Wawase epicenter

Stay in, Reach out.
Gemeinsam sind wir stark. Gegen Corona und den Hunger.

Für einen großen Teil der Menschen im globalen Süden ist die Corona-Pandemie eine lebensbedrohliche Krise. Daher tun wir, was wir können und benötigen besonders jetzt Deine Unterstützung, denn es gibt keinen Lockdown für Hilfe und Hoffnung.

Jeder von uns leistet großartige Arbeit, indem wir zu Hause bleiben, um für die Sicherheit unserer Mitmenschen zu sorgen. Wir haben die Chance diesen Geist des Gemeinwohls auf die globale Gemeinschaft auszudehnen. Gemeinsam können wir 16,5 Millionen Menschen in einigen der entlegensten und ärmsten Gebiete weltweit erreichen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen und den Kampf gegen den Hunger fortzusetzen. Dafür brauchen wir Deine Unterstützung!

Auch wenn Du zu Hause bleibst, um Dich und Deine Familie zu schützen, hast Du die Möglichkeit zu helfen. Corona trifft uns alle. Ganz besonders gefährdet ist aber die Existenz derer, die bereits unter chronischem Hunger und den Folgen davon leiden.

Wie kannst Du helfen?

Geht es Dir auch so, dass Du aufgrund des Lockdowns zur Zeit weniger Freizeitausgaben hast? Z.B. weil bestimmte Aktivitäten momentan nur bedingt möglich sind.

Mit Stay in, Reach out kannst Du bedürftigen Gemeinschaften weltweit helfen, indem Du einen Teil Deiner gesparten Ausgaben spendest, wie z.B.:

  • Dein täglicher Lieblingskaffee oder tägliches Stückchen vom Bäcker 5€
  • Teilnahme an einem Yoga- oder anderen Sportkurs 20€
  • Ein Besuch im Museum, im Zoo oder einer anderen Einrichtung 30€
  • Einkauf für einen Kochabend mit Freunden 50€
  • Ein Tagesausflug mit deiner Familie oder Freunden 150 €

 

Hier findest Du einige Beispiele, was Deine Spende bewirken kann:

  • 5 € – Nähen und Verteilen von drei wiederverwendbaren Masken
  • 20 € – Durchführung einer Aufklärungskampagne, u.a. über lokale Radiosender
  • 30 € – Installation und Instandhaltung einer “Tippy Tap” Handwaschstation
  • 50 € – Durchführung eines Trainings, z.B. für lokale Bauern zur Fortsetzung der Pflanzsaison oder für lokale UnternehmerInnen zur Vermittlung von innovativen Anpassungsstrategien
  • 150 € – Ermöglichung der akuten Grundversorgung einer ganzen Dorfgemeinschaft mit Hygienesets

Ja, ich möchte helfen!

 

Wohin geht Deine Spende?

Das Hunger Projekt ist in der einzigartigen Lage, unser Netzwerk von 500.000 Freiwilligen und Community Leaders zu aktivieren, um die Ausbreitung und Folgen von COVID-19 in einigen der ländlichsten und entlegensten Gegenden Afrikas, Indiens, Bangladeschs und Lateinamerikas zu bekämpfen. Im engen Austausch mit unseren KollegInnen vor Ort ermitteln wir die dringendsten Bedarfe, um schnell wirkungsvolle Maßnahmen zu ergreifen.

Seit März haben wir schon zahlreiche Maßnahmen in unseren Programmländern umgesetzt.

Ein Ende der Krise ist aber noch nicht in Sicht und unsere Hilfsmaßnahmen gehen weiter, um eine größere Anzahl an Dorfgemeinschaften im Kampf gegen Corona und den Hunger zu unterstützen.

Stay In, Reach Out. Gemeinsam sind wir stark. Gegen Corona und den Hunger. 

Seid Ihr dabei?

Jetzt Spenden!

dzi78

Deine Spende wird dort eingesetzt, wo sie gerade am dringendsten benötigt wird.

Als Träger des DZI-Spendensiegels verpflichten wir uns zur Einhaltung höchster Spenden-Standards.

 

Updates zu unserer globalen Arbeit in Corona-Zeiten findest Du unter unserer globalen Webseite The Hunger Project und hier.