Preisträgerinnen und Preisträger

1987 – 2011

Der Afrika-Preis wird afrikanischen Frauen und Männern in Führungspositionen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und soziale Bereichen verliehen, die mit ihrer moralischen Autorität und ihrer Erfolgsgeschichte den Weg für neue Möglichkeiten in Afrika weisen, die konstruktive Strategien entwickeln und innovative Initiativen lancieren – für eine Zukunft ohne Hunger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AP_2001_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1988 – Robert Mugabe

Präsident von Simbabwe

Von seiner Regierungsübernahme 1980 an bis zu der Preisverleihung 1988 leitete Robert Mugabe sehr erfolgreiche Maßnahmen zur Landreform und in der Bildungspolitik ein. Für diese Verdienste erhielt Mugabe zahlreiche internationale Auszeichnungen, so auch 1988 den “Afrika-Preis für die nachhaltige Überwindung des Hungers”

Das Hunger Projekt bedauert ausdrücklich die politische Entwicklung der letzten Jahre in Simbabwe, die die positiven Ansätze der 80er Jahre zunichte gemacht haben. Die diktatorische Politik Robert Mugabes führte das Land zunehmend in den wirtschaftlichen Ruin und die internationale Isolation. >> mehr