Die Einwohner des Jaldu Epizentrum in Äthiopien bauen eine Grundschule

Jaldu-Epizentrum

Die Workshops des Hunger Projekts motivieren die Menschen, selbst aktiv zu werden und ihr Leben in die Hand zu nehmen. Der Auf- und Ausbau des Schulangebotes im Epizentrum Jaldu in Äthiopien zeigt dies exemplarisch.
Die Einwohner im Jaldu Epizentrum bauten mit Unterstützung des Hunger Projekts das Suda Bildungszentrum für die außerschulische Bildung von Vorschulkindern und Erwachsenen. Als das Gebäude fertig war und der Unterricht gut besucht, wünschten sich die Menschen in Jaldu eine Grundschule. Durch den Bau des Bildungszentrums hatten sie Mut geschöpft – sie hatten ein selbstgestecktes Ziel erreicht, und sie wollten nicht länger warten oder auf fremde Hilfe angewiesen sein, also packten sie das Projekt selbst an.
Zuerst wurde ein Stück Land ausgewählt und gemeinsam das nötige Geld beschafft, um den Schulausbau umzusetzen. Dafür wurden Dorfbewohner angesprochen, die inzwischen geschäftlich erfolgreich waren. Viele Familien leisteten einen finanziellen Beitrag, aber auch staatliche Stellen wurden angefragt. Die Unterstützung insgesamt war riesig.
Bei Bedarf stand das Hunger Projekt dem Team beim Bau zur Seite. Es stellte zum Beispiel Baumaterial zur Verfügung, das vor Ort nicht erhältlich war, und beschaffte die Ausstattung der Klassenzimmer. Die Schule erfüllte alle staatlichen Vorgaben und bekam Lehrkräfte zugewiesen. Stolz tauften die Menschen die Schule „Shabo Elementary School“.
Fast 300 Kinder besuchen inzwischen die vier Grundschulklassen. Die Schule ist so gut besucht, dass sie bereits erweitert werden muss. Die Bewohner des Epizentrums haben aber noch weitere Pläne: so planen sie eine Erweiterung bis Sekundärstufe acht. Auch dabei hat jeder Haushalt seinen finanziellen Beitrag geleistet. Denn alle Gemeindemitglieder haben erkannt, wie wichtig eine gute Schulbildung in unmittelbarer Nähe ist. Sie wissen, dass sie selbst es schaffen können, ihren Kindern diese Möglichkeit zu bieten.

 

Bildung ist unabdingbar, wenn wir Hunger und extreme Armut überwinden wollen.

In Menschen investieren

Investieren in eine gemeinsame Zukunft.

Unterstützen

Neuigkeiten und Beiträge

GruppenfotoJT2017FRAII

Jahrestreffen 2017 in Frankfurt

Earth Day-Instagram-India-Anna Zhu-No Language

Am 22. April 2017 ist der Tag der Erde!

FB Cover Photo- No language - IWD 2017

Weltfrauentag – 8.März 2017

Gruppenbild JT April 16

Jahrestreffen 2017

Beiträge
Neuigkeiten