Vorstand

Unser Vorstand in Deutschland wird alle zwei Jahre satzungsgemäß neu gewählt und arbeitet ausschließlich ehrenamtlich.

Zu den Hauptaufgaben des Vorstands gehören:

  • Überwachung der Finanzen
  • Festlegung des Budgets
  • Vorgaben bzw. Abstimmung der Strategiefelder
  • Unterstützung im Fundraising
  • Personaleinstellung und -führung
  • Überwachung der Umsetzung
  • Entscheidungen im Konfliktfall
  • Vertretung nach außen
  • Regelung der Vereinsangelegenheiten

 

Mechthild Frey

Mechthild Frey

Erste Vorsitzende mfy@das-hunger-projekt.de

Mechthild Frey ist seit Februar 1992 Vorstandsvorsitzende mit der Gesamtverantwortung für den Verein. Aus der Anfangszeit der Organisation, als diese eine reine Freiwilligenorganisation war und alle Beteiligten anfallende Aufgaben übernommen haben, resultieren noch heute einige ihrer Aufgabenbereiche, so zum Beispiel im Bereich Finanzen. Dies einerseits im Fundraising und andererseits in der korrekten Abwicklung der Ausgaben und deren Dokumentation auf den verschiedenen Ebenen. Weitere Verantwortungsbereiche sind klassische Vorstandstätigkeiten wie Vereinsführung, strategische Entwicklung und die Personalverantwortung im Team mit den Vorstandskolleginnen. Während ihrer Zeit beim Hunger Projekt konnte sie durch Reisen in drei Programmländer die Arbeit und Menschen vor Ort kennenlernen. Hauptamtlich arbeitet Mechthild als Diplom-Heilpädagogin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in eigener Praxis mit Kindern und Jugendlichen mit ihren drei Pferden.

Antonia Barthel

Antonia Barthel

stellvertretende Vorsitzende

Antonia Barthel ist seit 2021 stellvertretende Vorstandsvorsitzende während sie hauptberuflich bei der Münchner Sicherheitskonferenz arbeitet. Berufliche Erfahrungen sammelte sie bei einer Londoner Strategie Beratung mit Fokus auf nachhaltige Investments in Afrika sowie im Peace and Security Centre of Competence Sub-Sahara Afrika der Friedrich-Ebert-Stiftung in Dakar. Durch ihr Studium in International Studies an der Leiden Universität in Den Haag und dem Master in Security, Leadership and Society am King’s College London hat sie einen starken Fokus auf Frieden und Sicherheitsarbeit in Sub-Sahara Afrika.  Antonia unterstützt den Verein bereits seit 2016 ehrenamtlich in verschiedenen Positionen. In ihrer neuen Position als Vorstandsmitglied ist sie besonders im Bereich Fundraising für den Verein tätig.

Stephanie Wille

Stephanie Wille

stellvertretende Vorsitzende sth@das-hunger-projekt.de

Stephanie Wille ist seit 2019 Vorstandsmitglied und unterstützt den Verein vor allem in Fragen zu agiler Selbstorganisation, Unternehmenskooperation und Digitalisierung.  Seit einem persönlichen Projektbesuch liegen ihr besonders die Epizentren in Afrika und die Menschen und Projekte in Malawi am Herzen.  Von 2010 bis 2017 arbeitete sie im internationalen Bereich in der Bundesgeschäftsstelle des Arbeiter-Samariter-Bunds Deutschland, wo sie das europäische Netzwerk SAMARITAN INTERNATIONAL koordinierte und später die Büroleitung in Brüssel übernahm. Stephanie studierte an der Universität zu Köln Regionalwissenschaften Lateinamerika mit Schwerpunkt Politikwissenschaft. Seit einem Frauenstipendium für besondere Leistung, mit dem sie einen MBA in Change Management an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin absolvierte, beschäftigt sie sich intensiv damit, wie Veränderung nachhaltig gelingen kann. Dabei liegt ihr Hauptaugenmerk auf den 17 SDGs der UN. Mit ihrer Organisation Meeting.change setzt Sie sich nun dafür ein, ein Unternehmens- und Arbeitsumfeld zu stärken, in dem sich Potenziale bestmöglich entfalten können und gleichzeitig ein nachhaltiger und gerechter Umgang mit Ressourcen forciert wird.

Maj-Britt Hahn

Maj-Britt Hahn

Beisitzerin

Maj-Britt Hahn ist seit 2021 Vorstandsmitglied und unterstützt den Verein bereits seit 2020 ehrenamtlich im Bereich Social Media und Fundraising. Hauptberuflich kommt sie aus der Industrie, hat sich zuletzt aber den Themen soziales Unternehmertum, fairer Handel und Entwicklungszusammenarbeit gewidmet. So unterstützt sie den Weltladen ihrer Heimatstadt Gießen und koordiniert ein Fundraising-Projekt der nph Kinderhilfe Lateinamerika e.V. Als ehemalige Marketingleiterin liegt ihr Fokus auf Projektmanagement, Konzeptionierung und Kampagnenplanung. Ihr Ziel ist es die Erfahrung aus der Privatwirtschaft zielgerichtet im sozialen Bereich einzusetzen und Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit zu sammeln. Nebenberuflich arbeitet sie bei nurwegendir Design mit der Kreativität von Kindern und setzt deren Ideen und Bilder in Zeichnungen und Geschichten um.

Hannah Mühlenbruch

Hannah Mühlenbruch

Beisitzerin

Hannah Mühlenbruch ist seit 2021 Vorstandsmitglied. Drei Dinge begeistern sie an der Arbeit des Hunger Projekts besonders: der ganzheitliche Ansatz, der Fokus auf Frauen und der Empowerment Gedanke, welcher sich durch die gesamte Arbeit und Herangehensweise des Hunger Projekts zieht. Vor allem letzterer spielt auch in ihrer hauptamtlichen Tätigkeit eine entscheidende Rolle: Seit 2020 arbeitet Hannah als Digital-Coach in der Stabsstelle Digitalisierung der Landeshauptstadt Kiel. Dort begleitet sie Teams während ihrer Veränderungsprozesse im Rahmen der Digitalisierung und befähigt sie auf diesem Wege, die Neuheiten und Veränderungen bestmöglich für sich zu nutzen. Zuvor studierte sie an der Hochschule Osnabrück BWL + Management mit dem Schwerpunkt auf Marketing und Veranstaltungsmanagement. Im Anschluss an ihr Studium war sie zwei Jahre bei der ZEIT in Hamburg tätig. Dort arbeitete sie als Projektmanagerin im Bereich Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen, bevor sie ihre aktuelle Tätigkeit in Kiel aufnahm. Als Vorstandsmitglied freut sie sich besonders darauf, bei der Konzeption von möglichen Kooperationen mitzuwirken und den Verein in seiner Außenwirkung und Kommunikation zu unterstützen.

Erweiterter Vorstand

Seit 2021 arbeiten vier neue Mitglieder in unserem neuen erweiterten Vorstand für das Hunger Projekt. Hierbei unterstützen sie ehrenamtlich als beratendes und unterstützendes Organ unseren gewählten Vorstand und Verein in unterschiedlichen Funktionen mit ihrer Expertise.

Ursula Becker-Peloso

Ursula Becker-Peloso

Ursula Becker-Peloso ist Mitglied des erweiterten Vorstands und hauptamtlich Inhaberin der international agierenden Fundraising-Agentur Fundraising&More sowie Gesellschafterin der MUNICH FUNDRAISING SCHOOL. Als Betriebswirtin hat Ursula 25 Jahre in Führungspositionen im Sales&Marketing in internationalen Unternehmen der Pharma-Industrie und der Luxus-Hotellerie gearbeitet, bevor sie vor 11 Jahren in die Gemeinnützigkeit als Fundraiserin eintrat. Ursula ist zudem Trainerin für Fundraising, Dozentin für Fundraising an der Hochschule Landshut sowie Coach für Fundraiser*innen. Als leidenschaftliche Fundraiserin glaubt sie, dass die Digitalisierung das Fundraising sehr verändern wird. Sie berät internationale Organisationen im Bereich Strategie, im Großspender-Fundraising, Kampagnendurchführung und erfolgreichen Unternehmenskooperationen sowie Erbschafts-Fundraising. Mit ihrem Background als Marketing-Expertin, interessiert sie sich heute besonders für die Themen Content-Marketing und Social Media Marketing. Als Mitglied des Deutschen Fundraising Verbandes engagiert sie sich für die Verbesserung der Situation der Fundraiserinnen und ist seit 1986 im Bereich Frauenförderung tätig. Durch verschiedene Auslandsaufenthalte spricht Ursula fließend Englisch, Italienisch und versucht sich gerade an Chinesisch.

 

Marionka Pohl

Marionka Pohl

Marionka Pohl ist Mitglied des erweiterten Vorstands und arbeitet hauptamtlich als Senior Advocacy & Policy Manager bei Save the Children Deutschland e.V. Marionka bringt rund 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit, Auswärtigen Politik, Globalen Gesundheit, Ungleichheitsbekämpfung sowie im Community Organizing und Demokratieentwicklung mit. Dabei durchlief sie berufliche Stationen im Deutschen Bundestag, als Gründerin einer zivilgesellschaftlichen Organisation in Berlin und in entwicklungspolitischen NGOs. Ihre Expertise umfasst die (entwicklungspolitische) Policy- und Advocacy-Arbeit, Strategieentwicklung, Schnittstellenarbeit zwischen internationaler Programm- und Advocacy-Arbeit, Stakeholdermanagement und den Aufbau von Netzwerken. Marionka hat Internationale Beziehungen in Berlin (M.A.) und European Studies & Languages (French, Russian, B.A.) in England studiert.

 

Dr. Patrick Roy

Dr. Patrick Roy

Dr. Patrick Roy ist Mitglied des erweiterten Vorstands und unterstützt den Verein in strategischen Organisationsfragen sowie in den Bereichen Fundraising, Wirkungsorientierung, Unternehmenskooperationen und Relationship Management. Hierbei kann Patrick als promovierter Wirtschaftswissenschaftler und Ex-McKinsey-Mann neben seinen Erfahrungen aus zahlreichen weiteren ehrenamtlichen Leitungsfunktionen vor allem auch die Expertise aus seiner mehr als fünfzehnjährigen Beratungstätigkeit für gemeinwohlorientierte Organisationen bei DHP einbringen. Patrick, der in drei Ländern studierte und an der ESCP Business School mit einem European Master in Management abschloss, ist aktuell Geschäftsführer der Engagementberatung TRIPLE IMPACT, der Fundraising-Agentur GAIN4GOOD und anderer Organisationen mit hohem gesellschaftlichen Wirkungsanspruch. Zudem lehrt und publiziert er regelmäßig zu verschiedenen Aspekten des Non-Profit-Wesens und des nachhaltigen Wirtschaftens. So setzt sich Patrick auf den unterschiedlichsten Wegen konsequent für eine bessere Welt ein – ein Antrieb, der auch seiner Aktivität für DHP zugrunde liegt.

Agnieszka Rzepka

Agnieszka Rzepka

Agnieszka Rzepka unterstützt als Mitglied des erweiterten Vorstands den Verein in allen Belangen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei liegt ihr besonders viel daran das Journalistennetzwerk auszuweiten, um die Themen des Vereins sichtbar zu machen und in die Öffentlichkeit zu tragen. Zu ihrem Handwerk gehören die klassische Pressearbeit, ebenso wie digitale Medien.  Agnieszka bringt langjährige Erfahrung in internationaler Pressearbeit mit, die sie in einem internationalen Think Tank in Berlin, bei einer PR Agentur in Brüssel für die EU Kommission und bei internationalen Organisationen wie der NATO sammeln konnte. 2014 wurde sie mit dem Journalistenpreis Die 500 ausgezeichnet. In ihrem beruflichen Alltag beschäftigt sie sich neben der Pressearbeit auch mit den UN Sustainable Goals, sowie mit globalen sicherheitspolitischen Krisen. Sie verfügt über ein großes Mediennetzwerk und Expertise. Agnieszka interessiert sich für das Menschenrecht auf Nahrung und möchte so aktiv einen Beitrag leisten Hunger auf der Welt zu bekämpfen.  Sie studierte European Studies (M.A.) und Kulturwissenschaften (B.A.) an der Europa Universität Viadrina in Frankfurt Oder.  Journalisten dürfen sie gerne kontaktieren.